Pitti Filati AW 18-19 – Trends nach Steiner

MiyaTrendsLeave a Comment

Pitti Filati AW 18/19

Die bekannteste Messe für Strickgarne Pitti Filati AW 18-19 war, wie jedes Mal, ein gefeiertes Ziel. Keiner aus der Branche möchte die Möglichkeit verpassen, in Florenz einige Sommertage zu verbringen, die italienische Lebensart zu genießen und Bekannte aus aller Welt zu treffen. In diesem Jahr hat das Wetter vielleicht nicht ganz mitgespielt. Dafür gab es für mich zwei besonders inspirierende Stationen: den tollen Trendbereich in der Messe und den Lineapiù Archiv in der Nähe von Prato.

  • Pitti Filati
  • Pitti Filati
  • Pitti Filati
  • Pitti Filati

Im inszenierten Trendbereich habe ich mehrere Stunden im Hochgefühl verbracht. Dieses mal waren die Farben und Strukturen dem deutschen Philosoph Rudolf Steiner gewidmet. Als Inspiration galten die unterschiedlichen Themenbereiche, in die sich der „Maestro“ eingebracht hatte. Seine Auffassung hatte mit der ursprünglichen Natur zu tun, der Natur des Menschen und der Pflanzenwelt. Die sogenannte Anthroposophy führte zu Psychologie, Medizin, Ökologie und brach im Endeffekt herunter auf Formen, Strukturen und Farben.

  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati
  • Rudolf Steiner at Pitti Filati

Die Veranstalter wurden von Steiner für die Pitti Filati AW 18-19 zu sieben Themen inspiriert:

  • Maestro / der Meister

    gilt als Grundlage für die anderen Thematiken und erzählt über die Arbeit von Steiner und seine Wirkung auf die Architektur der Zeit. Es ist ein düsteres, männliches Thema mit leichten Pastellen für minimale Kontrasteffekte.

  • Mixed Heritage

    erklärt jeden Menschen zur eigenständigen Spezies. Die Menschen der Zukunft haben eine gemischte Herkunft und spezifische Emotionen. Die Stoffe dazu sind soft und umwickelnd, in unterschiedlichen Hauttönen gehalten und mit feiner Struktur oder Schönheitsfehlern versehen.

  • Doll / Bambola

    basiert auf den pädagogischen Auffassungen von Steiner. Es ist die erste Idee vom Menschen, die spielerisch zum eigenen Ego und zur Sozialisierung führt. Das Thema lässt Puppen mit Pastellfarben, Naturtönen und Hypersilhouetten aufleben.

  • Eurythmy

    ist die zusammengeballte Kunst, die Raum- und Zeitformen miteinander vereinen soll. Es ist eine dynamische Körperexpression, die gewissen Regeln folgt und dadurch Spiritualität ausstrahlt. Es sind Transparenzen im Multilayering, die expressionistische 80er Farben aufblühen lassen.

  • Spontaneous

    verschmilzt die gesamte Wucht von Wildpflanzen zusammen zu einem texturierten, chaotischen und organischen Thema. Die Sammelgabe des Menschen wird hier in kleinen Strukturen, Wildblumen- und Waldfarben gefeiert.

  • Medicine

    erzählt uns vom alten Gebrauch der Heilpflanzen. Man kann die eingestaubte Atmosphäre der Kupferrohre, Retorten und zerkleinerter Ingrediente im verdunkelten Raum spüren. Im Strick sind es gedämpfte Farben in pudrigen und trockenen Garneffekten, Melanges und Patches im Pflanzenmix.

  • Biodynamics

    ist die Kunst der für die Außenwelt minimalinvasiven Agrikultur. Steiner hat die Auffassung geprägt, dass Farmen ihr eigenes geschlossenes Ökosystem sein sollten. Die Balance zwischen den Tieren, Pflanzen und dem Mensch machen die therapeutische Wirkung auf den Farmer aus. Die Strickfarben hier sind inspiriert von der Erde und den essbaren Pflanzen. Die Strukturen sind, wie die Einwirkung des Menschen auf die Natur, geometrisch geordnet.

  • Music

    ist ein spirituelles Thema, welches durch seine Wirkung auf den Menschen zur Wellness beiträgt. Um durch Vibrationen richtig zu wirken, muss die Musik live angehört werden und möglichst um das natürliche Hertz-Areal. Inspiriert sind die symmetrischen Strickstrukturen durch die natürliche Formen von Holzmusikinstrumenten, aber auch durch metallische und Vibrationseffekte. Die Farben halten sich im kalten Blau-Bereich auf und erinnern an die Töne der Saiteninstrumente.

  • Pitti Filati Plüsch
  • Pitti Filati Plüsch
  • Pitti Filati Plüsch
  • Pitti Filati Rhomben
  • Pitti Filati Rhomben
  • Pitti Filati Rhomben
  • Pitti Filati Maschenlänge
  • Pitti Filati Maschenlänge
  • Pitti Filati Maschenlänge

Die Strukturen und Farben auf der Messe selbst entsprachen vielleicht nicht ganz den vorgelegten Themen. Was ich für mich entdeckt habe, sind vor allem drei Elemente, die bei vielen Firmen in Strickmustern wiederholt wurden. Zum ersten ist es ein ganz starkes Thema Plüsch-, Chenille- und Velouroptiken, meist in Musteranordnung mit glatteren Garnen. Als zweites kommt das Spiel mit der Maschenlänge von Strickreihe zu Strickreihe. Zum dritten waren Rhombenmuster in ihren Abwandlungen stark vertreten. Übrigens entspricht die Grafik genau der Abschlussmodenschau der Royal Academy of Fine Arts, das Thema wird wohl noch hochkommen.

  • Lineapiù Archiv
  • Lineapiù Archiv
  • Lineapiù Archiv
  • Lineapiù Archiv
  • Lineapiù Archiv
  • Lineapiù Archiv
  • Lineapiù Archiv
  • Lineapiù Archiv
  • Lineapiù Archiv
  • Lineapiù Archiv
  • Lineapiù Archiv
  • Lineapiù Archiv
  • Lineapiù Archiv
  • Lineapiù Archiv

Genug zur Messe, mein zweiter Lieblingsort auf dieser Reise – der Lineapiù Archiv – braucht auch Beachtung. Es ist ein Ort, wo man als Strickdesigner sicher eine ganze Woche verbringen kann. Dort sind alle Garnkarten und über 5000 Strickmuster ausgestellt, die das Garnunternehmen seit Mitte der 70er Jahre produziert hat. Außerdem sind dort auch Modelle ausgestellt, die mit Lineapiù Garnen gestrickt wurden. Die Italiener sind bekannt für ihre aufwendigen Strickmuster und Lineapiù ist da keine Ausnahme. Oben seht ihr eine kleine Vorschau von ihren interessanten Winterstrukturen. Den Ort solltet ihr unbedingt besuchen, wenn ihr das nächste Mal in Florenz seid!

http://www.pittimmagine.com/corporate/fairs/filati.html
http://lineapiu.com/en/archivio_storico/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.